zurückweiter
  mehr
 

Farbe und Dichte

Tgiminada Savognin l Farbkonzept innen I 2013

Architekt: Wirz Architekten, Zürich
Bilder: Hannes Henz



Ein ursprünglich als Vorratskammer dienendes Gebäude soll zu einem einfachen Wohn- und Schlafraum ausgebaut werden. Die imposant dicken Mauern prägen über die Lage der Fenster und die tiefen Laibungen die Wahrnehmung des Raums und beeinflussten die Überlegungen zum Farbkonzept: Die Dichte des Raums mit wenig Tageslicht wird über die Farbe betont. Zwei kräftige Rottöne entlang sämtlicher Wände und Einbauten fassen den Raum. Der mitteldunkle Braunton für die Decke unterstützt die gewünschte Raumwirkung. Das Eisenoxidrot der Wände wurde mit einer traditionellen Zweikomponenten-Silikatfarbe auf den mineralischen Streichputz mit Bürste appliziert. Für die Holzeinbauten wurde eine wasserbasierte Ölfarbe gewählt, die sich in der Nuance leicht unterscheidet von der Wandfarbe. Mit der Beize kommt bei der Decke ein weiteres traditionelles Anstrichsystem zum Einsatz.